EducArte ist eine guatemaltekische Nichtregierungsorganisation, die sich seit 2002 dem Leitsatz “Soziale Gerechtigkeit durch Bildung und Kunst” verschrieben hat. Neben der Schulbildung wird dabei ein sehr großer Wert auf das Lernen und Erleben mittels künstlerischer Ausdrucksformen gelegt. Das erstrebte Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen zu ermutigen und zu unterstützen, damit sie sich zu selbstbestimmten und unabhängigen Erwachsenen entwickeln können, die Verantwortung übernehmen und einen positiven Beitrag in ihrem sozialen Umfeld leisten. Aus diesem Grund versteht sich EducArte als Gemeinschaftszentrum, denn die Bildungsarbeit schließt die gesamte Familie und die Gemeinde als Ganzes mit ein, stets bemüht eine Kultur des Friedens mit Verständnis und Respekt zu fördern. Im Moment nutzen etwa 70 Kinder sowie deren Familien aus sozioökonomisch schwachen Verhältnissen die verschiedenen Bildungs-, Ernährungs- und Gesundheitsprogramme. EducArte ist der Überzeugung, dass Bildung der Grundstein gesellschaftlicher Entwicklung ist und dass jeder ein Recht auf Bildung hat. Die Menschen bei EducArte eint der gemeinsame Traum von einer besseren und gerechteren Welt für alle.

Unsere Vision

Kindern und Jugendlichen soll es möglich sein, sich zu selbstständigen und verantwortungsbewussten Personen zu entwickeln, die eigenverantwortlich und direkt an der Gestaltung ihres gesellschaftlichen Lebens mitwirken.

Unsere Mission

Wir wollen bessere Voraussetzungen für die Entwicklung und Bildung unserer Schüler schaffen. Unser Fokus liegt auf Bildung, Ernährung, geistiges und körperliches Wohlbefinden sowie eine freie Entfaltung von Gedanken und Gefühlen.

Geschichte

EducArte wurde 2002 von Alejandra Hernández und Freunden gegründet, die eine gemeinsame Philosophie verfolgten. Was mit künstlerischen und kreativen Aktivitäten für Kinder in den Ferien begann, wurde schnell zum Erfolg und schon bald verwandelte sich die Initiative in ein großes Projekt mit einer Menge Entwicklungspotenzial. Im Laufe von 10 Jahren wuchs die Organisation stetig und kann sich heute Gemeinschaftszentrum EducArte nennen. Sie gleicht schon fast einer sozialen Bewegung, denn EducArte ist präsent und bewegt nicht nur die Gemeinschaft in Ciudad Vieja, sondern ist auch in Antigua, in Sacatepéquez und in entfernteren Gegenden Guatemalas ein Begriff.

Rechtfertigung

EducArte hat auf den Mangel sozialer Angebote in Ciudad Vieja reagiert und sich positiv auf seine Nutzer ausgewirkt. Das Gemeinschaftszentrum hat die Herausbildung von sozialem Bewusstsein und konstruktiver Kritikfähigkeit bei den Gemeindemitgliedern gefördert, was wiederum zum Allgemeinwohl beiträgt. In der Tat erhält EducArte positive Rückmeldungen von der Gemeinschaft. Dies zeigt sich an der langen Liste der Kinder, die bei EducArte aufgenommen werden wollen wie auch an den hohen Teilnehmerzahlen bei öffentlichen Veranstaltungen. Letztendlich hat EducArte gezeigt, dass Solidarität erstaunliche Wandlungen bewirken kann. Außerdem hat es sich zu einem entscheidenden Bestandteil des sozialen Netzwerks der Gemeinde entwickelt.